Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma

Wakolbinger GmbH
Wachtberg 77
A – 4441 Behamberg     

Kostenvoranschlag  

Kostenvoranschläge werden nur schriftlich erteilt; die Erstellung eines Kostenvoranschlages verpflichtet den Auftragnehmer nicht zur Annahme eines Auftrages auf Durchführung der im Kostenvoranschlag verzeichneten Leistungen. Kostenvoranschläge sind entgeltlich und unverbindlich, doch wird bei Erteilung eines Auftrages im Umfang des Kostenvoranschlages bezahltes Entgelt gutgeschrieben. Die im Kostenvoranschlag verzeichneten Preise sind die Preise des Tages, dessen Datum der Kostenvoranschlag trägt. Sämtliche technische Unterlagen bleiben geistiges Eigentum des Auftragnehmers.  

Angebote  

Angebote werden nur schriftlich erteilt. Die Annahme eines vom Auftragnehmer erstellten Anbotes ist nur hinsichtlich der gesamten angebotenen Leistung möglich.  

Preise  

Alle von uns genannten oder vereinbarten Preise entsprechen der aktuellen Kalkulationssituation und sind jedenfalls zwei Monate gültig. Sollten sich die Lohnkosten aufgrund kollektivvertraglicher Regelungen in der Branche oder andere, zur Leistungserstellung notwendige Kosten wie jene für Materialien, Energie, Transporte, Fremdarbeiten, Finanzierung etc. verändern, so werden die Preise entsprechend erhöht oder ermäßigt. Alle Preise werden netto ohne MWSt. angegeben.  

Leistungsausführung  

Zur Ausführung der Leistung ist der Auftragnehmer frühestens verpflichtet, sobald alle technischen und vertragsrechtlichen Einzelheiten geklärt sich und der Auftraggeber seine Verpflichtungen erfüllt sowie die baulichen, technischen und rechtlichen Voraussetzungen zur Ausführung geschaffen hat.  

Leistungsfristen und –termine  

Wird der Beginn der Leistungsausführung oder Ausführung selbst verzögert und wurde die Verzögerung nicht durch Umstände, die der Rechtssphäre des Auftragnehmers zuzurechnen sind, bewirkt, werden vereinbarte Leistungsfristen ensprechend verlängert oder vereinbarte Fertigstellungstermine entsprechend hinausgeschoben. Die durch Verzögerungen auflaufenden Mehrkosten sind dann vom Auftraggeber zu tragen, wenn die Verzögerungen bewirkenden Umstände seiner Rechtssphäre zuzurechnen sind.  

Ö-Normen  

Wurde die Geltung von Ö-Normen vereinbart, so gelten sie nur insoweit, als sie diesen Geschäftsbedingungen nicht wiedersprechen.  

Versand  

Der Versand erfolgt in allen Fällen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers. Die Lieferung gilt, und zwar auch dann, wenn frachtfreie Lieferung vereinbart, ist als von uns vollzogen, sobald sie der Bahn, Post oder dem Spediteur übergeben ist; bei der Lieferung mit eigenen Fahrzeugen, sobald die Sendung unser Werk verlassen hat. Bei Lieferungen auf Abruf durch den Besteller geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Besteller über. Beanstandungen aus Transportschäden hat der Auftraggeber sofort nach Empfang der Ware beim Transportunternehmen und Auftragnehmer schriftlich, spätestens jedoch binnen 8 Tagen, vorzubringen.

Lieferkondition

Ab Werk unverpackt, wenn nicht anders vereinbart.  

Übernahme  

Der Auftragnehmer hat den Auftraggeber vom Übergabetermin zeitgerecht zu verständigen; der Auftraggeber wird hiermit darauf hingewiesen, dass bei deinem Fernbleiben die Übergbe der erbrachten Leistungen als am vorgesehenen Übergabstermin erfolgt anzusehen ist  

Eigentumsvorbehalt  

Alle gelieferten und montierten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Auftragnehmers.  

Gewährleistung  

Bei Gebrauchtstaplern oder Gebrauchtgegenständen werden keinerlei Garantie- oder Gewährleistungsansprüche akzeptiert.  

Schadenersatz  

Der Auftragnehmer haftet nur für verschuldete Schäden an alle dem Auftraggeber gehörigen Gegenständen, die er im Zuge der Leistungsausführung zur Bearbeitung übernommen  hat und Personenschäden. Alle sonstigen Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz jeglichen weiteren Schadens sind ausgeschlossen, soweit nicht grobe Verschulden oder Vorsatz seitens des Auftragnehmers vorliegt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz hat, sofern es sich nicht um Verbraucher im Sinne des KSchG handelt, der Geschädigte zu beweisen.  

Erfüllungsort  

Der Erfüllungsort ist Behamberg  

Gerichtsstand

HaagNÖ  

Kurs Anmelde- und Teilnahmebedingungen  

Die Anmeldung kann persönlich, telefonisch per Fax oder per E-mail erfolgen. Die Anmeldung ist Gültig ab Zahlungseingang auf unserem Konto! Bei Nicht-Statt-Finden des Kurses werden die Kurskosten zur Gänze rückerstattet. Bei Rücktritt bis zwei Wochen vor Beginn des Kurses fallen keinerlei Stornogebühren an! Darüber hinaus müssen die Kurskosten zur Gänze einbehalten werden. Die Nominierung eines Ersatzteilnehmers ist gerne möglich. Die Übertragung auf einen anderen Kurstermin jedoch nicht. Zur Teilnahme berechtigt ist jeder der bei geistiger und körperlicher Gesundheit ist. Gute Deutschkenntnisse sind Voraussetzung. Bei Teilnehmern die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, wird der Stapler- bzw. Kranführerausweis bis zu diesem Tag in Evidenz behalten und anschließend versendet.  

Zahlungsbedingungen  

  1. Für die Bezahlung gelten ausschließlich schriftlich vereinbarte, bzw. die auf unseren Rechnungen angegebene Zahlungskonditionen. Skonto- und Zahlungsfristen verstehen sich ab Rechnungsdatum. Wir behalten uns vor, Lieferungen von einer sofortigen Zahlung bei Übernahme der Ware abhängig zu machen.  
  2. Aufrechnungen von Gegenforderungen durch den Käufer sind nicht zulässig.  
  3. Der Käufer ist nicht berechtigt, wegen etwaiger von uns nicht anerkannter Mängelrügen seiner Zahlungen zurückzuhalten.  
  4. Wir sind berechtigt, jederzeit Forderungen gegen de Käufer gegen Forderungen, die der Käufer gleich aus welchem Rechtsgrund gegen uns hat, aufzurechnen.  
  5. Sämtliche Spesen im Zusammenhang mit der Bezahlung unserer Lieferungen oder Leistungen gehen zu Lasten des Käufers.  
  6. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsfrist sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 1 % p. m., sofern uns nicht höhere Kreditbeschaffungskosten entstehen, zu berechnen. Außerdem hat der Käufer alle mit der Eintreibung der offenen Rechnungsbeträge im Zusammenhang stehenden Mahn-, Inkasso-, Erhebungs- und Auskunftskosten zu tragen.  
  7. Alle unsere Forderungen werden unabhängig von der Laufzeit etwaiger herein genommener und gutgeschriebener Wechsel sofort fällig, wenn die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten oder uns Umstände bekannt werden, die nach unserer Ansicht geeignet sind, die Kreditwürdigkeit des Käufers zu mindern. Auch sind wie in seinem solchen Fall berechtigt, noch ausstehende Lieferungen einzustellen bzw. gegen Vorauszahlung durchzuführen.  

Entsorgung  

Sämtliche im Zuge unserer Arbeiten anfallenden Abfälle, Reststoffe und Sonderabfälle werden durch den Kunden selbst entsorgt.      

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Inhalt aller von uns angebotenen und durchgeführten Aufträge.