Aktuell bei Wakolbinger GmbH

WKNÖ-Aktion: Lkw der Wakolbinger Transporte bei der Volksschule vor Ort

Beitrag vom 18. Oktober 2023

Die Aktion des NÖ Güterbeförderungsgewerbes hat im Herbst 2023 neuerlich Fahrt aufgenommen, um den Kindern Wissenswertes zum Lkw und besonders auch das Thema Sicherheit im Straßenverkehr näher zu bringen. Heuer neu ist eine Urkunde, die die teilnehmende Schule als „besonders um die Verkehrssicherheit der SchülerInnen bemühte Einrichtung“ auszeichnet.

Dass der Lkw unerlässlich ist, davon geht jeder aus. Warum das aber so ist, wissen Kinder aber eher selten. Wie etwa, dass neun von zehn Lebensmitteln mit dem Lkw gebracht werden, oder dass besonders die Lkw mittlerweile äußerst strengen Emissions-Standards genügen. Gemeinsam mit einem Unternehmen der Region wird dieses Wissen niederösterreichischen Schülerinnen und Schülern in speziellen Workshops nähergebracht. Im Zentrum steht der Schwerpunkt „Sicherheit im Straßenverkehr“.

 

Theorie und Praxis mit Wakolbinger Transporte

So besuchte auch der Lkw der Firma Wakolbinger aus Behamberg die Volksschule im eigenen Ort.

In je einem Workshop erarbeiteten die Kinder der zwei 3. und zwei 4. Klassen am 5. und 6. Oktober gemeinsam mit Karl Wakolbinger aus der Region und Workshop-Leiterin Elke Winkler auf spielerische Art alles Wissenswerte zum Thema Lkw – besonderer Schwerpunkt dabei ist immer die Sicherheit im Straßenverkehr. Zu diesem Thema unterstützte auch die Polizei durch Inspektor Daniel Lozancic.

Der Anhalteweg des Lkw, der Schutzweg, der Sicherheitsabstand sowie der tote Winkel oder das „Ausscheren“ in Kurven werden dabei anschaulich direkt am Objekt demonstriert – mit Bodenkennzeichnungen, „Verkehrshütchen“ und durch die Überprüfung der Sichtverhältnisse aus dem Führerhaus durch die Kinder selbst. Selbst am Steuer eines Lkw zu sitzen ist für die Kinder üblicherweise das Highlight der Veranstaltung, auch wenn es eigentlich mit einem Lernauftrag verbunden ist.

„Neben der Tatsache, dass wir unseren Lebensstandard ohne Transportwirtschaft so nicht leben könnten, ist uns die Sicherheit im Straßenverkehr – ganz besonders für Kinder und Jugendliche – ein äußerst wichtiges Anliegen,“ erklärt Markus Fischer, Fachgruppenobmann des NÖ Güterbeförderungsgewerbes in der Wirtschaftskammer Niederösterreich.

Urkunde bestätigt:  Um Verkehrssicherheit besonders bemühte Schule

Zum Abschluss überreichten Workshop-Leiterin Elke Winkler der jeweiligen Klasse eine Urkunde, die die Schule als „besonders um die Verkehrssicherheit der SchülerInnen bemühte Einrichtung“ auszeichnet.

Eckdaten

Gestartet wurde die Aktion bereits 2016 von der Fachgruppe „Güterbeförderungsgewerbe“ der Wirtschaftskammer NÖ. Wurden vorerst ausschließlich Volksschulen besucht, zählen seit Mai 2019 auch die Mittelschulen zu den Anfahrtszielen der Aktion.

Bis jetzt erreichte die Aktion insgesamt fast 9.000 Schülerinnen und Schüler (Volksschulen und Mittelschulen gemeinsam).

Wir hoffen damit, dass wir einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit für unsere „kleineren Straßenverkehrsteilnehmer“ leisten können und machen mit dieser Aktion natürlich weiter.

 


Neuer Kurstrainer

Beitrag vom 14. Juli 2023

Unser neuer Trainer stellt sich vor:

Christian Ramsner ist unser neuer Trainer für Staplerkurse und wird uns auch in Zukunft bei Krankurse unterstützen. Christian ist gelernter Nutzfahrzeugtechniker und jetzt hauptberuflich bei der Fa. Peraqua beschäftigt.

In seiner Freizeit unterstützt er ehrenamtlich die freiwillige Feuerwehr Haag.

Wir sind froh, ihn bei uns im Team begrüßen zu dürfen!


Spritspartraining für SBS-Busfahrer

Beitrag vom 24. September 2019

Presseinformation

Die von der Stadtbetriebe Steyr GmbH (SBS) in Kooperation mit der Stadt Steyr 2015 gestartete „Steyrer Energiesparoffensive“ hat mittels Öffentlichkeitsarbeit und einer breit angelegten Förder- und Beratungsoffensive bereits viele Energiekonsumenten aus Steyr und Umgebung zur Umsetzung von Energiespar- und Energieeffizienz-Maßnahmen motiviert.

 

Natürlich werden aber auch im Bereich der SBS selber die Themen Energiesparen, Erneuerbare Energie und Klimaschutz groß geschrieben:

  • Die veraltete Beleuchtung der Kunsteisbahn wurde auf moderne LED-Fluter umgerüstet,
  • am Betriebsstandort in der Ennser Straße wurde mittels Energiesparcontracting die Haustechnik modernisiert und eine 40 kWp-Photovoltaikanlage liefert Solarstrom und außerdem
  • beziehen die SBS für ihre Betriebsobjekte von den Stromlieferanten natürlich 100% Strom aus erneuerbaren Energien.

Auch im Geschäftsbereich Verkehr wird auf den Umweltgedanken Rücksicht genommen und die Busflotte der Stadtbetriebe Steyr GmbH laufend modernisiert: Nicht nur um den Fahrtkomfort und die Sicherheit für Ihre Kunden zu erhöhen, sondern auch um den immer strengeren Emissionsvorschriften (Euro 6) zu entsprechen.

Die SBS setzen aber auch beim Kraftstoffverbrauch und unseren Buslenkern an: Zwar besteht im Bereich der Nutzfahrzeuge im Rahmen der GWB D95-Weiterbildung eine gesetzliche Verpflichtung eines theoretischen Trainings zur „wirtschaftlichen Fahrweise“ für BuskraftfahrerInnen, die SBS hat ihren Lenkern jedoch freiwillig eine hochwertige Zusatzausbildung angeboten.

Bereits 2016 und auch 2019 absolvierten daher die 40 SBS-Busfahrer bei Herrn Karl Wakolbinger – einem  nach „EcoDriving NFZ“ klima:aktiv-zertifizierten Trainer – eine theoretische Zusatzausbildung sowie ein praktisches, mehrstündiges und individuelles Spritspartraining.

SBS-Geschäftsführer Mag. Peter Hochgatterer: „Die durch das Spritspartraining erzielten Einsparungen werden nach den Berechnungen gemäß Energieeffizienzgesetz immerhin mit rund 262.000 Kilowattstunden pro Jahr bewertet.“  und SBS-Aufsichtsratsvorsitzender Vbgm. Willi Hauser ergänzt: „Spritsparen ist auch eine wichtige Klimaschutzmaßnahme, denn die Einsparung entspricht einem um rund 82 Tonnen pro Jahr verminderten CO2-Ausstoß!“

_____________________________________________________________________________

 Stadtbetriebe Steyr GmbH

Ennser Straße 10

4403 Steyr

Tel.: 07252/899-0

Fax: 07252/899-299

Kontakt für Rückfragen:

Fr. Helga Feller-Höller, Tel.: 07252/899–208, E-Mail: helga.fellerhoeller@stadtbetriebe.at

Fr. Doris Katzengruber, Tel.: 07252/899-202, E-Mail: doris.katzengruber@stadtbetriebe.at

 

Bildlegende:

Spritspartraining der Stadtbetriebe Steyr GmbH (SBS).

Von links nach rechts: SBS-Energieexperte Ing. Rudolf Zappe, Spritspartrainer Karl Wakolbinger, SBS-Aufsichtsrat Vbgm. Willi Hauser, SBS-Busfahrer Jörg Neumeyer, SBS-Geschäftsführer Mag. Peter Hochgatterer, Leiter SBS-Verkehr Kurt Buchner


30 KW Photovoltaikanlage bei Fa. Wakolbinger in Behamberg

Beitrag vom 19. August 2019

Seit August 2019 ist unsere neue Photovoltaikanlage in Betrieb.  Mit dieser Anlage können wir den Großteil unseres Strombedarfes selbst abdecken, der von uns nicht verwendete Rest wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Damit leisten wir in Zukunft einen Beitrag zur CO2 Reduktion und schonen damit unser Klima. Leider gibt es von öffentlicher Hand, für Anlagen dieser Größe, keine Fördermöglichkeiten, d. h. wir haben für dieses Projekt lediglich einen Zuschuß von € 1250.- erhalten.

Die Fa. ETM aus Stadt Haag, federführend Herr Ewald Schmirl, hat bei dieser Anlage von sämtlichen Ansuchen über die gesamte Planung, sowie die Montage zu unserer vollsten Zufriedenheit durchgeführt und kann nur wärmstens weiterempfohlen werden. Ein großes Dankeschön!


Umladeaktion – Ladung umladen

Beitrag vom 3. April 2019

Es kann mal vorkommen, daß ein Lkw oder auch ein Wagon falsch beladen wird, sowie auch ein technisches Gebrechen hat. Wir sind Fachkräfte und wissen genau über richtiges Laden und Ladegutsicherung bescheid. Hier werden wir zur Hilfe gerufen und starten dann eine Umladeaktion. Wir stellen unsere Lkw und Stapler dabei in den Dienst um die Waren wieder schnellstmöglich an seinem Bestimmungsort zu bringen oder zwischenzulagern, durch umladen der Ware oder durch richtiges Sichern der Ladung.

Ladung umladen
Umladeaktion

Staplerkurs bei der freiwilligen Feuerwehr Weistrach

Beitrag vom 8. Mai 2018

Wir durften bei der FF Weistrach einen Staplerkurs abhalten.

FF Freiwillige Feuerwehr Weistrach

Die freiwillige Feuerwehr Weistrach hat sich einen Stapler gekauft und ihn für den Einsatz optisch angepasst.

Die Teilnehmer waren mit regen Interesse dabei. Auch die freiwillige Feuerwehr Stadt Haag hat sich diesem Kurs angeschlossen.

Jetzt sind alle fit um einen Stapler gefahrlos zu lenken

  Kurs Stapler Weitrach  Kurs Stapler Weistrach  Kurs Stapler Weistrach  Kurs Stapler Weistrach  Kurs Stapler Weistrach


Auszeichnung geprüfter Spritspartrainer

Beitrag vom 14. Juli 2016

Klimaaktiv Logo

 

 

 

 

Am 13.7.2016 wurde in der Wirtschaftskammer in Wien

Herr Karl Wakolbinger im Rahmen der klimaaktiv mobil  Klima Konferenz

The PEP Relay Race Konferenz „Dekarbonisierung – emissionsfreie Mobilität beginnt heute!“

von Herrn Minister Andrä Rupprechter ausgezeichnet.

Urkunde Klimaaktiv Karl WakolbingerBundesminister Andrä Rupprechter, die WKO, das BMVIT und das BMGF laden im Rahmen des Pan-Europäischen Programmes für Verkehr, Umwelt und Gesundheit zur internationalen klimaaktiv mobil Konferenz ein.  Im Bild: Die zertifizierten SpritspartrainerGottfried Fürnschlief, Helmut Humpel, Thomas Laaber, Heinz Maier, Karl Wakolbinger, Helmut Daxler und Wolfgang Fesl werden ausgezeichnet.

Bundesminister Andrä Rupprechter, die WKO, das BMVIT und das BMGF laden im Rahmen des Pan-Europäischen Programmes für Verkehr, Umwelt und Gesundheit zur internationalen klimaaktiv mobil Konferenz ein. Im Bild: Die zertifizierten Spritspartrainer: Gottfried Fürnschlief, Helmut Humpel, Thomas Laaber, Heinz Maier, Karl Wakolbinger, Helmut Daxler und Wolfgang Fesl

 

Zum Link der offiziellen Seite und allen Fotos hier klicken.

 

Presseinformation PEP Konferenz 2016 Liste der Klimaaktiv Mobil Ausgezeichneten der PEP Konferenz 2016


Feuerwehrübung

Beitrag vom 4. Mai 2016

Übungsannahme

Im Pausenraum der Fa. Wakolbinger in Behamberg im Erdgeschoß ist gestern Abend am 03.05.2016 ein Brand ausgebrochen, und verrauchte das gesamte Erdgeschoß des Bürogebäude sowie das Stiegenhaus.

Tragischerweise war zu diesem Zeitpunkt ein Kurs mit 15 Teilnehmer im soeben erbauten Schulungsraum im Gange, d.h. diese Teilnehmer konnten den Schulungsraum nicht über das Stiegenhaus verlassen und waren damit eingeschlossen. Die alarmierten FF Wachtberg und FF Behamberg drang mit schweren Atemschutzgerät in den Schulungsraum vor und bereitete die Evakuierung der Kursteilnehmer mittels Drehleiter der FF St. Valentin vor. Insgesamt 40 Mann der Feuerwehr konnten alle Kursteilnehmer unverletzt ins Freie bergen, und den Brand erfolgreich löschen.

Im Vorfeld dieser Übung wurde auch durch die FF Wachtberg eine Betriebsbegehung durchgeführt damit die Kameraden, den Betrieb und auch die Gefahrenstellen wie z.b. Gas.- Lack.- und Öllager, bzw. Batterieladestationen kennenlernen konnten.

Im Anschluss wurden alle Beteiligten dieser Übung im Gasthaus Grillnberger am Wachtberg bei einem Gulasch und einem Getränk auch noch gut betreut.

Gott sei Dank war dies alles nur eine Übungsannahme, den in Wirklichkeit konnte diese Situation erst gar nicht entstehen, da alle Brandabschnitte mit rauchdichten Brandschutztüren versehen sind, und auch im Schulungsraum eine Fluchttüre auf das Hallendach vorhanden ist. Auch alle sonstigen Gefahrenstellen sind behördlich genehmigt, und entsprechen allen Gesetzlichen und Sicherheitstechnischen Auflagen.

 

2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (11) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (12) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (13) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (14) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (15) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (16) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (17) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (18) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (19) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (20) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (21) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (1) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (2) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (3) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (4) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (5) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (6) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (7) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (8) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (9) 2016_05_03 Feuerwehrübung Wakolbinger  (10)


Video Schulungsinstitut Online

Beitrag vom 21. Oktober 2015

Ein neues Werbevideo unseres Schulungsinstitut ist Online.


Feuerwehrübung bei SKF

Beitrag vom 8. Oktober 2015

Gemeinsam mit dem Löschzug 5 von Münichholz und Fa. Wakolbinger Behamberg

wurde eine Feuerwehrübung  bei Fa. SKF in Steyr mit folgender Übungsannahme durchgeführt:

Feuerwehrübung SKF (2) Feuerwehrübung SKF (4) 

 

Am 07.10.2015 um 18 30 ging folgende Alarmierung bei der Werksfeuerwehr ein:

 

Ein LKW Zug  brennt an der Rampe bei Halle 4; Der Fahrer ist bewusstlos im LKW

Die Halle 4 ist durch den LKW Brand verraucht und es befinden sich wahrscheinlich noch Personen in der Halle.

 

Die SKF Weksfeuerwehr alarmierten sofort die Kameraden vom Löschzug 5 aus Münichholz die innerhalb kürzester Zeit vor Ort waren, um den LKW Brand zu löschen;

Im Anschluss wurde auch der bewusstlose LKW Fahrer aus dem LKW geborgen, und in Sicherheit zur ärztlichen Versorgung gebracht. Die Werksfeuerwehr drang mit schweren Atemschutzgeräte in die verrauchte Halle um dort einen Staplerfahrer ohne Bewusstsein zu bergen, der ebenfalls ärztlich versorgt wurde.  

 

Gott sei Dank war dies nur eine Übung, die jedoch im Feuerwehralltag absolut wichtig sind, um zum einen mit der örtlichen Situation vertraut zu werden, aber auch um im Ernstfall mit dem Gerät umgehen zu können.

Feuerwehrübung SKF (3) Feuerwehrübung SKF (1)